Level 4 Level 6
Level 5

Psychoneuroendokrinologie


65 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Hormone
Substanz, die von Zellen ins Blut sezerniert wird, um zu entfernten Zielorten transportiert zu werden, um dort eine Wirkung hervorzurufen.
Hormone steuern & modulieren...
Wahrnehmung und Verhalten
Homöostase
Aufrechterhaltung des konstanten inneren Milieus. Harmonisches Gleichgewicht zw. Organismus & Umwelt
Wahrnehmungsschwelle
Reizstärke, die nötig ist, damit eine bestimmte Empfindung im ZNS bewusst registriert wird.
Kortisol nimmt Einfluss auf die ...
WAhrnehmungsschwelle
Glukokortikoide - Gruppe von...die...
Gruppe von Steroidhormonen, die i.d. Nebenniere produziert & sezerniert werden und wichtige Effekte auf fast ALLE Stoffwechselvorgänge ausüben
Kortisol gehört zu...
Steroidhormon, nimmt Einfluss auf Wahrnehmungsschwelle, reguliert viele Stoffwechselvorgänge -> insbesondere in Stresssituationen
Kortisol wirkt...
immunsuppressiv und terminiert die Immunreaktion; entgegengesetzte ultradine Periodik zu GH; wird in Schlafstadien 1 & 2 ausgeschüttet
Oxytozin wirkt im ...
Thalamus & Hirnstamm.
Welche Kerne produzieren Oxytozin?
supraoptische Kern, paraventikuläre Kern & akzessorischer Kern
Oxytozin stimuliert...
mütterliches Verhalten, moduliert Sexualverhalten und reduziert die Gedächtnisspanne
Ohne Oxytozin-Gen kommt es zu...
sozialer Amnesie. Im Zusammenspiel mit endogenen Opioden werden soziale Kontakte belohnend erlebt.
Endogenes Opioid
wirkt im Rückenmark & Hirnstamm; Verursacht Analgesie, reduziert die Schmerzwahrnehmung; senkt den Blutdruck & beeinflusst das kardiovaskuläre System
GHRH Growth hormone releasing hormone
wirkt im Gehirn & stimuliert die Nahrungsaufnahme, wirkt neuroprotektiv & antidepressiv
GH Growth hormon
Wachstumshormon, das in den ERSTEN beiden Nachtstunden im Tiefschlaf ausgeschüttet wird; wirkt immunstimulierend ; besitzt entgegengesetzte ultradine Periodik als Kortisol
Insulin
wirkt im olfaktorische System, Limbischen System & Hypothalamus; hemmt den Hunger & die Nahrungsaufnahme; ist im ZNS aufmerksamkeitsfördernd; bei Kurzstressreaktion wird die Insulinsekretion gehemmt um schnell Glucose der Muskulatur zur Verfügung zu stellen.
Prolaktin
wirkt im MPOA (mediales präoptisches Areal) - vordere hypothalamische Dopaminfasern; hemmt männliches Sexualverhalten; fördert weibliches Aufzuchtverhalten
Vasopressin
wirkt im Thalamus & limbischen System; reguliert Blutdruck und fördert Lernen & Gedächtnis
CRH corticotropin releasing hormene
wirkt im Kortex cerebri, Hippocampus, Hypothalamus etc.; Ist an der Koordination viszeraler Stressreaktionen beteiligt; erhöht Erregung & Emotionalität; hemmt das Sexualverhalten und beeinflusst das Lernen.
ACTH Adenocorticotropes Hormon
wirkt im limbischen System & Hippocampus; fördert Aufmerksamkeit, Lernen & Gedächtnis
prädiktive Homöostase
zu erwartender Regulationsvorgänge des Tages werden in der Nacht antizipiert; Tiefschlaf am beginn der Nacht, ist für ...notwendig
Immunsuppression
das körpereigene Abwehrsystem wird unterdrückt; Kortisol wirkt immunsuppressiv.
Der Verlust des Kern- oder Tiefschlafes geht mit ...einher und führt zu...
Schwächung des Immunsystems ...Störungen endokriner & immunologischer Prozesse und kann lebensbedrohliche Folgen haben.
Läsionen der rechten Hemisphäre führen zu...
einem Anstieg der T-Lymphozyten & NK-Aktivität, d.h. die rechte Hemisphäre wirkt immunsuppressiv
Melatonin
Peptidhormon der Zirbeldrüse & synchronisiert unter dem Einfluss des N. suprachiasmaticus endogene Rhythmen & trägt zur Erholung der Immunkompetenz in der ERSTEN Nachthälfte bei; Ausschüttung wird durch Licht gehemmt; ist der Vermittler zirkadiner Effekte auf das Immunsystem
Alle Organismen wechseln im laufe des Tages ...
zwischen Schlaf- und Wachrhythmen; diese folgen i.d. Regel einem 24-stündigen Hell-Dunkel-Zyklus und werden als circadine Rhythmen bezeichnet.
die "innere" Uhr des Menschen ist der...
Nucleus suprachiasmaticus im Hypothalamus
Kortisol und Melatoninausschüttung sind vom...
Hell-Dunkel-Rhythmus abhängig.
Jede Veränderung der Schlafrhythmus hat Einfluss auf...
physiologische & psychologische Regulationsprozesse wichtiger Hormone.
So führt eine Schlafdeprivation z.B. zur verminderten Ausschüttung von GH und dadurch...
zu einer Hemmung des Körperwachstums und Einschränkungen kognitiver Leistungen
Bindungsverhalten wird direkt nach der Geburt aufgebaut und..
danach durch Lernprozesse weiter bestimmt
Der Verlust von sozialen Bindungen kann ...
zu Schädigungen von Lern-und Gedächtnisprozessen führen -> dies kann zu Hilflosigkeit und Depression führen.
Die Entwicklung und Aufrechterhaltung sozialer Bindungen hängt vom Vorhandensein von...ab
Oxytozin im ZNS
Ein Mangel an Oxytozin kann zu....führen
sozialer Amnesie - betroffene Personen können ihre Partner nicht mehr erkennen
aggressives Verhalten
ist zum Großteil gelernt und hat im sozialen Kontext unterschiedl. Funktionen; Aggressives Verhalten benötigt Schlüsselreize aus der Umwelt und innenorganische Schwellensenkung (findet bei beutebezogenen Aggression im medialen Hypothalamus statt)
Östrogen
überwiegend weibliches Sexualhormon, wird in Eierstöcken und Nebennierenrinde gebildet
Androgene
männliche Geschlechtshormone (Testosteron) in Hoden & Nebennierenrinde gebildet; Das Androgenniveau wird durch Antizipation & Bewertung von Sieg und Niederlage bestimmt
Auswirkungen von Androgenen in der Schwangerschaft auf Hirnentwicklung und Verhalten hängt vom
Zeitpunkt der Androgenzufuhr ab
Testosteron
überwiegend männl. Sexualhormon; muss in minimaler Konzentration vor & nach der Geburt vorhanden sein, damit aggressives Verhalten überhaupt auftritt; Allerdings ist der Zusammenhang zw. Testosteronproduktion und Aggression beim männlichen Erwachsenen nur schwach positiv
Weibliche Tiere mit erhöhtem Testosterongehalt weisen...
maskuline Körpermerkmale und erhöhte Aggressivität auf
aggressives Verhalten ist...
zum Großteil gelernt & hat im soz. Kontext unterschiedl. Funktionen; Aggressives Verhalten benötigt neben Schlüsselreizen aus der Umwelt eine innerorganische Schwellensenkung
Die Schwellensenkung für beutebezogene Aggressionen findet im...statt
medialen Hypothalamus
Stress: allgemein versteht man darunter..
einen Zustand der Alarmbereitschaft des Körpers, der sich auf eine erhöhte Leistungsbereitschaft einstellt. Man unterscheidet generell zw. positiver Aktivierung (Sport, Vorfreude,..) und belastenden / schädlichen Reaktion auf ein Übermaß an Anforderungen
Bei einer Stressreaktion findet eine Aktivierung des...
Sympathikus statt und eine Ausschüttung von Cortisol, Adrenalin & Noradrenalin
Die Wirkung von Stressreizen auf das NS und Hormone hängt mehr von...ab
subjektiv-psychologischen Bedingungen
Die Wirkung von Stress ist besonders abhängig von...
der Verfügbarkeit von Bewältigungsverhalten
Generelles Adaptionssyndrom
bei jegl. Art von Stress kommt es zu körperlichen Anpassungen, der Aktivierung der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse
Stress führt nicht sofort zur Störung von spez. homöostatischen Körpervorgängne, sondern erst nach längerer Zeit; man spricht von...
Kurzzeitstress & Langzeitstress
Kurzzeitstress
mobilisiert Energiereserven und aktiviert den Sympathikus um eine mögliche Flucht zu ermöglichen
Langzeitstress
unterdrückt die Energiereserven und kann zu Depressionen führen. Außerdem zu Organschäden, Allostase und der Degeneration des Hippocampus durch anhaltende Cortisolausschüttung
Langzeitstress kann zu ...führen
Apoptose
Alllostase
Störung der Homöostase durch unbewältigten Langzeitstress, bei der die homöostatischen Gegenregulationen zusammenbrechen
Symptome der gelernten Hilflosigkeit (gelernte Unkontrollierbarkeit)
Apathie und Kleinwuchs
gelernte Hilflosigkeit tritt auf bei..
anhaltender erfolgloser Bewältigung von Stress. Dabei kommt es zu motorischen & kognitiv-assoziativen Störungen und es kann zu Stressanglesie führen
Stressanglesie
Schmerzunempfindlichkeit, die nach Hilflosigkeit und Immunsuppression auftritt. Diese wird durch die Ausschüttung von Opioiden als Reaktion auf Stress hervorgerufen. Sie treten häufig nach Unfällen auf
generelles Adaptionssyndrom
Körperl. Anpassung an einen Stressreiz. -> verläuft in drei Phasen; ist sehr spezifisch vom Kontext, den Stressreizen und Bewältigungsverhalten abhängig
generelles Adaptionssystem; körperl Anpassung an Stressreiz in 3 Phasen:
Alaramreaktion -> Widerstandsphase -> Erschöpfungsphase
Noradrenalin wird bei extremen Stress ...
vermehrt synthetisiert und die Einprägung emotionaler Reize verstärkt.
Andauernder extremer Stress führt zur Entleerung der Notadrenalin-Speicher und...
kann zu Zellverlust im Hippocampus führen
Desensibilisierung
vermindert die allstatische Ausrenkung der Nebennieren-Hypophysenachse durch wdh. Konfrontation mit dem Stressreiz und der Möglichkeit der Bewältigung
Serotonin: erhöhte 5-HT-Syntheserate führt zu...
verbesserten Einprägung der Stresssituatuin.
Verminderte Aktivität des Serotoninsystems führt zu einem ...
Anstieg der Feindseligkeit, Suizidalität und erhöhtem Herzinfarktrisiko
Opiate (neben ACTH) werden sie bei Stress ausgeschüttet und ....
können zu Stressanalgesie führen
Hippokampusdegeneration
kann durch erhöhte Dosis Glukokortikoide über einen längeren Zeitraum bei Stress auftreten. Es kommt zum Verlust von Hippokampuszellen und führt zur Beeinträchtigung des Kurzzeitgedächtnisses
N. suprachiasmaticus ist verantwortlich für...
Regulierung der Melatoninausschüttung & "innere Uhr"