Level 2
Level 1

1 Statistik, Daten und statistische Modelle


35 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Statistik
Wissenschaft, die Methoden zur Gewinnung von Daten und zum Lernen aus Daten bereit stellt.
Statistik im Alltag (Beispiele)
Aktienkurse, PISA-Studien, Demographische Daten
Statistik in der Wirtschaft (Beispiele)
Designphase von Produkten, Markt- und Werbeforschung, Kreditwürdigkeitsprüfung, Analyse von Kapitalmarktdaten
Fachübergreifende Servicefunktion der Statistik
z.B. Soziologie, Psychologie, Medizin, Ingenieurwissenschaften, Bildungspädagogik, Physik, Versicherungsmathematik, Biologie uvm.
Datenjournalismus (data journalism)
Verbindung interessanter Datensätze mit interaktiven Grafiken, Landkarten, Animationen und erläuterndem Text sowie sozialen Netzwerken. Spiegelt gesellschaftliche Relevanz der Statistik wieder.
Statistik in der Politik (Beispiele)
Demographie, Erfolgsbewertung von Politik, Entscheidungen auf EU Ebene
Aufgaben der Statistik
Planung der Erhebung von Daten. Beschreibung und Visualisierung der Befunde. Identifikation von Auffälligkeiten. Ableitung von Schlüssen.
Falsche öffentliche Wahrnehmung der Statistik
schwer zugänglich, spröde und langweillig
Mehrdeutigkeit des Begriffs "Statistik"
Wissenschaft als Ganzes (überwiegend in diesem Skript). Kenngrößen, die sich aus statistischen Daten ableiten. Funktionen von Zufallsvariablen, die zur Schätzung dieser Kenngrößen herangezogen werden. Datensatz.
Teilbereiche der Statistik
Beschreibende (deskriptive). Schließende (induktive).
Beschreibende (deskriptive) Statistik
Umfasst numerische und grafische Verfahren zur Charakterisierung und Präsentation von Daten.
Ziel der deskriptiven Statistik
Reduktion der in den Daten enthaltenen Informationen durch Aggregation auf wenige Kenngrößen ohne Verlust an relevanten Informationen.
Techniken der Datenerhebung
Meist der beschreibenden Statistik zugeschrieben.
Explorative Datenanalyse
Erweiterte beschreibende Statistik die mit rechenintensiven Verfahren nach auffälligen Mustern und Strukturen in Datenbeständen sucht.
Data Mining
Daten werden routinemäßig durchleuchtet, um mögliche Auffälligkeiten zu entdecken (nicht hypothesengeleitet).
descriptive statistics
Beschreibende Statistik (englisch)
exploratory data analysis
Explorative Datenanalyse (englisch)
inferential statistics
Schließende Statistik (englisch)
Schließende (induktive) Statistik
Leitet aus Stichprobendaten Aussagen ab, die über die jeweilige Stichprobe hinausgehen und sich auf eine umfassendere Grundgesamtheit beziehen.
Typische Aufgaben der schließenden Statistik
Schätzen von Modellparametern. Testen von Hypothesen.
Wahrscheinlichkeitsrechnung
Liefert die Grundlagen für die Berechnung von Wahrscheinlichkeiten auf der Basis von Verteilungsmodellen.
Arten von Schlüsselqualifikationen
Soziale Kompetenz, Medienkompetenz, Methodenkompetenz, Beschäftigungsfähigkeit.
Soziale Kompetenz
Kommunikationsfähigkeit im zwischenmenschlichen Bereich.
Medienkompetenz
Fähigkeit zur effizienten Nutzung der kaum noch überschaubaren Informationsfülle.
Methodenkompetenz
Fähigkeit zur sachadäquaten Nutzung unterschiedlicher Werkzeuge, Arbeitstechniken und Theorien zur Lösung von Problemen.
Statistische Methodenkompetenz (statistical literacy)
Wissen über statistische Methoden, um Daten zu gewinnen, auszuwerten, die Ergebnisse sachadäquat zu interpretieren und verständlich zu kommunizieren. Positiver Einfluss auf die Schlüsselqualifikation Beschäftigungsfähigkeit.
Passive Methodenkompetenz
Umfassende Kenntnis alternativer Möglichkeiten der Auswertung und Präsentation statistischer Information und die Fähigkeit zu einer sachadäquaten Ergebnisinterpretation; immunisiert vor manipulativem Umgang mit Daten in den Medien.
Aktive Methodenkompetenz
Handlungskompetenz, die sich auf die Fähigkeit bezieht, im beruflichen Alltag Entscheidungen empirisch zu fundieren und nachvollziehbar zu kommunizieren.
Datengestützte Entscheidungsfindung
Entscheidungen werden wesentlich durch Daten gestützt und empirisch abgesichert.
evidence based decision making
Datengestützte Entscheidungsfindung (englisch)
Anwendungsgebiete der datengestützten Entscheidungsfindung
Heute überall: Medizin, kommunale Planungen, Markt- und Meinungsforschung, Politikplanung.
ISI Internationales Statistisches Institut
Nicht-kommerzielle Organisation zur Förderung internationaler Zusammenarbeit auf dem Feld der Statistik.
CAUSE (US)
Consortium for the Advancement of Undergraduate Statistics Education. Ermöglicht die Nutzung unterschiedlicher Quellen aus virtuellen Bibliotheken und Datenbanken.
SOCR
Statistics Online Computational Resource
PISA
Programme for International Student Assessment