Level 16 Level 18
Level 17

Hämatologie № 1


80 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Immunhämatologie
Lehre der Antikörper und Blutgruppenmerkmalen
Serologie
Lehre der Antigen-Antikörper-Reaktionen in vitro
Hämostaseologie
Lehre der Blutgerinnung und Störung
Blutvolumen Erwachsener
6-8% des Gewichts etwa 4-6L
Blutvolumen Säugling
300 ml
Erythrozyt
7μm, 90fl, ohne Kern
Erythrozytenbildung
Knochenmark: 2x10^11 pro Tag
Erythropoetin EPO
Glykoprotein-Hormon in der Niere, regt Erythrozytenbildung im KM an
Erythrozytenoberfläche
Blutgruppenantigene
Erythrozytenlebensdauer
120 Tage
Erythropoese
Vorgang der Bildung und Entwicklung der Erythrozyten
Retikulozyt
junge Vorstufe eines Erythrozyten → enthält noch RNA
Anämie
Verminderung des Hämoglobins und des Hämatokrits unter die Norm
Anämie Einteilung
Größe/Farbgehalt Erys,RPI, Vorhandensein von Hämolyseparametern
RPI
Retikulozytenproduktionsindex
Retikulozytenkrise
deut­licher An­stieg der Retikulo­zyten­zahlen nach Eisen,V-B12,Fols.-Therapie
Effektivität der Erythropoese
über die Anzahl der Retikulozyten
Retikulozyten ↑ RPI > 2
effektive Erythropoese → Retikulozytenkrise (Anzeichen für Erfolg bei Therapie)
Retikulozyten ↓ RPI < 2
ineffektive Erythropoese → manifester Eisen&V-B12-Mangel; Erythropoetinbildung ↓ (Niereninsuff)
Acidose
Übersäuerung - pH niedriger als 7,38
Alkalose
Basenüberschuss - pH höher als 7,44
Blutpuffer
Säure-Basen-Haushalt des Blut
Thalassämie
fehlen von α oder β Ketten
Hämatokrit
Volumenanteil Erythrozyten am Gesamtblutv. in %
Heparinisierung
Gabe von Heparin
panoptisch
von allen Seiten einsehbar
Pseudopodien
Plasmaausstülpungen (Scheinfüßchen)
lädiert
beschädigt
Hypoglykämie
Zuckerarmut im Blut
Hyperglykämie
Zuckerüberfluss im Blut
Hämozytometer
Zählkammer
Leukozytose
krankhafte Vermehrung der weißen Blutkörperchen
Leukozytopenie
Leukozytenzahl im Blut zu niedrig
Hämatom
Blauer Fleck, Bluterguss
Phagozytose
Unschädlichmachung von Fremdstoffen im Organismus
neutrophile Granulozyten
Phagozytose: Bakterien, Viren, Pilzen im Blut
eosinophile Granulozyten
Abwehr von Parasiten, beteiligt an allergischen Reaktionen
basophile Granulozyten
Entzündungsreaktion, pathologisch: Leukämie
Parasitämie
das Vorhandensein von Parasiten im Blut
Bakteriämie
das Vorhandensein von Bakterien im Blut
Virämie
das Vorhandensein von Viren im Blut
Hypochrom
"von geringer Farbintensität" bzw. "farbschwach"
Hämophilie
Bluterkrankheit: Blutgerinnungsstörung
Hämatopoese
Vorgang der Blutzellenbildung
Erythropoese
Bildung oder Entstehung der roten Blutkörperchen
Polychromatisch
Vielfarbig, Eigenschaft verschiedene Zellbestandteile anzufärben (z.B. Pappenheim-Färbung)
Hepatozyten
Leberepithelzellen, machen 80 % des Lebervolumens aus
Enterozyten
einschichtig hochprismatisches Epithel
Hepcidin
Polypeptid, Kontrolliert Eisenabgabe aus Enterozyten und Makrophagen ins Blut
Transferrin
Glykoprotein der Leber, ein Eisentransporter mit zwei Fe3+ Ionen Bindungsstellen
Ferritin
ein Protein, dient als Eisen-Depot, in Milz/Leber/KM gespeichert
Siderose
Ablagerung, Erhöhung von Eisen[salzen] in den Körpergeweben
Alloimmunhämolytische Anämie
Immunreaktion, Hämolyse wegen fremde Erythrozyten
Hämolytische Transfusionsreaktion
Hämolyse durch Bluttransfusion
Hämolytische Anämie
Anämie durch Hämolyse
Kleines Blutbild
Hb, HKT, Ery, Leuko, Thrombo, MCV,MCH
Hämatokrit Referenz Frau
37 - 47 vol % = 0,37 - 0,47 l/l
Hämatokrit Referenz Mann
43 - 52 vol % = 0,43 - 0,52 l/l
MCH
Mittlerer absoluter Hämoglobin-Gehalt
MCH Gehalt
27 - 32 pg
MCV
Mittleres Volumen eines Erythrozyten
MCV Gehalt
80 - 95 fl
MCHC
Mittlere Hämoglobin Konzentration
MCHC Gehalt
33 - 36 g/dl
Erythrozytenzahl
4 - 6 x 10^6/µl oder 4 - 6 x 10^12/l
Leukozytenzahl
4000 - 10.000/μl oder 4 - 10 x10^9/l
Thrombozytenzahl
150.000 - 400.000/µl oder 150 - 400 x 10^9/l
Retikulozytenzahl
5 - 25 Promille oder 0,5 - 2,5%
Hämoglobin Mann
14-18g/dl oder 140 - 180 g/l
Hämoglobin Frau
12-16 g/dl oder 120 - 160 g/l
Buffy Coat
Leukozyten und Thrombozyten Schicht, Blutplasma
Heterophile Antikörper
unspezifische Antikörper, die mit mehreren Antigenen kreuzreagieren
L-Lactatdehydrogenase
Enzym dass Bildung von L-Lactat / NAD+ aus Pyruvat / NADH katalysiert → in jeder Zelle
LDH Parameter
kann bei Zellschäden im Blut gemessen werden
Basophile Granulozyten Anteil
0-1% (bis 100/μl)
Eosinphile Granulozyten Anteil
2-4% (bis 400/μl)
Neutrophile Granulozyten stabkernig Anteil
3-5% (bis 500/μl)
Monozyten Anteil
2-8% (bis 800/μl)
Lymphozyten Anteil
25-40% (1000-4000/μl)
Neutrophile Granulozyten segmentkernig Anteil
50-70% (2000-7000/μl)