Level 8 Level 10
Level 9

Mikrobiologie № 5


50 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
CIN
Cefsulodin-Irgasan-Novobiocin-Agar
Yersinia enterocolitica CIN Platte
rosa bis rot-violett "Kuhaugen"
CIN Platte Hemmstoffe
Gallensalze, Kristallviolett → fäkale Begleitflora hemmend
Campylobacter jejuni selektiv Nährboden
grau, feucht, flach ausgebreitet
Campylobacter coli selektiv Nährboden
cremig-grau, feucht, leicht erhaben
Campylobacter selektiv Nährboden Hemmstoffe
Antibiotika Gemisch → fäkale Begleitflora hemmend
Salmonella+Shigella Selenit-Bouillon
hemmt coliforme Darmbakterien+Enterokokken innerhalb 12 std.
Norovirus
viraler Durchfallerreger
Norovirus Infektionsdosis
nur 10 Viren (hochinfektiös!)
Viren Gastroenteritis
90% gehen auf Norovirus zurück
Rotavirus
kommt bei Kindern häufiger als der Norovirus vor
Norovirus Vorkommen
Lokalepidemien in Gemeinschaftseinrichtungen
Norovirus Übertragung
Oberflächen, Obst, Meeresfrüchte
Norovirus Saison
Ganzjährig, vermehrt zw. Okt-März
Norovirus Inkubationszeit
6-50h
Norovirus Symptomatik
abdominale Krämpfe, Übelkeit
Norovirus Nachweis
ist meldepflichtig
Urindiagnostik physiologische Flora
KNS, Mikrokokken, Döderleinstäbchen, Corynebakterien
Urindiagnostik Erreger
E. coli, Proteus, Enterobacter, Enterococcus faecalis
Urindiagnostik seltene gr- Erreger
P. aeruginosa, Neisseria gonorrhoea, Achromobacter
Urindiagnostik seltene gr+ Erreger
S. aureus, β-häm Streptokokken, Mycobacterium tuberculosis
Urindiagnostik seltene Pilzerreger
Candida albicans
Hemmstoff-Test-Platte
enthält Bacillus subtilis
HT+
jeder KBE und jeder Keim ist pathogen
HT-
Erst ab 10⁵ KBE/ml mit Leukozyten → pathogen
HT- mit seltenen Erregern
jede KBE/ml auch ohne Leukozyten → pathogen
XLD-Agar
Für Stuhlkulturen wie von Salmonella/Shigella
Natriumthiosulfat
H₂S-Bildung
Ammoniumeisen-3-Citrat
H₂S-Bildung, Citrat hemmt E. coli
Phenolrot zu Gelb
Abbau von Xylose, Lactose Saccharose zu Säure
H₂S-Bildung
durch Ausfällung schwarzen Eisensulfids
Phenolrot zu pinkrot
Abbau von Lysin zu Cadaverin → Alkalisierung NB
Neisser-Färbung allgemein
Verwendung zur Diphtherie-Diagnostik
Neisser-Färbung Darstellung
Darstellung der Polkörperchen
Neisser-Farblösung Herstellung
Farblösung 1+2
Neisser Farblösung 1
2 Teile Neisser I und 1 Teil Neisser II
Neisser I
Methylenblau → Polfärbung, Eisessig → verhindert Leibfärbung
Neisser II
Kristallviolett → Polfärbung
Neisser Farblösung 2
Neisser III
Neisser III
Chrysoidin → Leichte Polfärbung, färbt vorallem Zellleib
Anzüchtung obligate anaerobier
O₂-freies Milieu, niedriges Redoxpotential
Das Redoxpotential
macht Aussagen über das Verhältnis von oxidierten zu reduzierten Bestandteilen
anaerobe Platten-Nährböden
Schädler-Platte, Traubenzuckerblutplatte
anaerobe Röhrchen-Nährböden
Thioglycolar-Medium, Leber-Extrakt-Agar, Leber-Leber Bouillon
anaerobe Nährböden Verwendung
Erhitzung auf 100°C, beimpfte Platte sofort in anaerobes Milieu bringen
ELEK-Test Allgemein
Nachweis von Corynebacterium diphtheriae
ELEK-Test Methode
Immundiffusion nach Elek und Ouchterlony
ELEK-Test Vorbereitung
klarer-Plattennährboden → Zental Filterpapier mit Diphtherie-Antikörper-Antitoxin
ELEK-Test Beimpfung
Rechtwinklig zum Filterpapier, 1 positiv-Kontrolle, negativ-Kontrolle, Patienten-stamm
ELEK-Test Auswertung
AG/AK-Reaktion → als weiße, zarte, bogenförmige Präzipitationslinie