Level 12 Level 14
Level 13

Klinische Chemie № 3


69 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Eisen im Körper
zu < 100 mg/d notwendig
Eisenaufnahme
10-15 mg/d
Eisenbedarf/Resorption
1-2 mg/d
Fe³+
schlecht resorbierbar und stabil
Fe²+
gut resorbierbar und löslich
Fe³+ ist toxisch
muss zum Transport an Proteine gebunden sein
65-75% des Eisen
Im Hb gebunden
15-20% des Eisen davon 60%
in Leber davon 95% in Hepatozyten als Ferritin, 5% in Kupferzellen als Hämosiderin gespeichert
15-20% des Eisen davon 40%
in Makrophagen des RHS und Muskelgewebe als Ferritin gespeichert
0,1-0,2% des Eisen
an Transferrin im Plasma gebunden
Eisen am Transferrin
wird durch die kl. Chemie bestimmt
Vitamin C
steigert Eisen-Resorption
durch Vit C an Mukosazellen
wird Fe³+ zu Fe²+ reduziert
Phosphate/Kaffee/Schwarztee
hemmen Eisen-Resorption
Höhe der Eisenresorption ≙
Eisengehalt im Körper
Eisenausscheidung
Kein aktiver Mechanismus, sondern über Desquamation Epithel, Schweiß, Menstruation
Eisen im Hb
ist am O2-Transport beteiligt
Eisen im Myoglobin
ist an O₂-Speicherung beteiligt
Eisen an Cytochrome
am Elektronentransport in der Atmungskette beteiligt
Eisen im Enzym
ist an Katalase von Redoxreaktionen beteiligt
Eisenwiederverwertung
Nach Milz Ery-Abbau, Makrophagen wandeln/präsentieren Fe²+ zu Fe³+
Enterozyten DMT-1
löst Eisen aus Häm der Fleischkost und nimmt Fe²+ auf
Ferrireduktase der Mukosazellen
reduziert Fe³+ aus Obst/Gemüse zu Fe²+
Eisenweg in Enterozyten
Abgabe ins Blut oder Speicherung
Fe2+ Abgabe ins Blut
über Ferroportin
Fe²+ Transport
Ferrioxidas/Hephästin Überfuhrung zu Fe³+ & Bindung an Transferrin
Fe2+ Speicherung
über Apo-Transferrin + 2x Fe3+ = Transferrin
Eisenregulatoren
Enterozyten, Makrophagen, Hepatozyten
Eisenregulation Enterozyt
programmierte, absorbierende Zellen der Zottenspitze
Eisenregulation Makrophagen
Regulation in Form von Ferritin/Hämosiderin
Eisenregulation Hepatozyt
über Transferrinrezeptor und Ferritin
Hepatozyten bilden
Transferrin/Coeruloplasmin & binden Eisen
Hepcidin ist ein
Peptid, wird in Hepatozyten gebildet
durch Hepcidin
wird Eisen ungenutzt im Enterozyten über Stuhl ausgeschieden
Eisenhomöostase Hepcidin
Hepcidin blockiert Weiterleitung aus Enterozyten, hemmt Eisenfreisetzung aus Makrophagen
Mehr Hepcidin
Reduktion Eisenaufnahme, Senkung des Serum-Eisen
Weniger Hepcidin
Steigerung Eisenaufnahme, Anstieg des Serum-Eisen
innerer Eisenmangel
besteht, wenn Eisenspeicher gefüllt, aber durch Hepcidin blockiert sind
Serumeisen gibt
keinen Aufschluss über die Eisenvorräte im Körper
Serumeisen später Indikator
erst wenn Eisenspeicher vollständig leer sind
Beurteilung Eisenversorgung
Weitere Parameter notwendig → Ferritin, Transferrin, Hb, Erythrozyten etc.
Eisen Indikation
V.a. Eisenmangelanämie, ACD, Feststellung akute Eisenintoxikation, Berechnung Transferrinsättigung
Eisenmangel Typen
Speichereisenmangel, Funktioneller Mangel
Eisenmangel Ablauf
Serumeisen erniedrigt → Speichereisenmangel → Funktionseisenmangel
Eisenspeicherdepot Mann
1000 mg Eisen
Eisenspeicherdepot Frau
300 - 500 mg Eisen
Prälatenter Eisenmangel
Mangel der Speichereisenreserve
Latenter Eisenmangel
Entleerung der Speichereisenreserve
Manifester Eisenmangel
Speicher/Funktionseisenmangel → mikrozytäre hypochrome Anämie
Funktionseisenmangel
Organe-Eisenversorgung inadäquat niedriger als Bedarf
Funktionseisenmagel Ursachen
Leerer Eisenspeicher & Verminderung Gesamtkörpereisen
Funktionseisenmangel Kompensation
Erythropoese reduziert Hämoglobingehalt in Erys
ACD, rHuEPO-Therapie
Funktionseisenmangel bei gefüllten Eisenspeicher
ACD
anemia of chronic disease
ACD Eisenmangel
durch IL-1 & TNF-α Erythropoese Hemmung und Hepcidinsynthese
ACD Abgrenzung
Parameter Hepcidin und CrP
Transferrin
in Leber gebildetes Glyoprotein
Transferrin Bildung
wird durch Östrogen, Kortikosteroide, niedrige Eisenkonzentration stimuliert
Transferrin/Ferritin binden
nur dreiwertiges Eisen (Fe³+)
Transferrinkonzentration Plasma
wird vom Eisengehalt der Gewebe kontrolliert
Eisen-Transferrin Sättigung
Maß für Verfügbarkeit von Eisen für Hämoglobinsynthese
Transferrin EPHO
stellt Hauptanteil der β-Fraktion dar, etwa 300 mg/dl
Transferrin als AAPP
bei Entzündung erniedrigt
Transferrin Menge
bei Eisenmangel erhöht, Eisenüberladung erniedrigt bis normal
Serumferritin
steht mit gespeichertem Reserveeisen im direkten Verhältnis
Ferritin als APP
bei akuten Entzündungen erhöht
Ferritin auch erhöht
bei ACD, Tumoren, Eisenüberladung
Ferritin wandelt sich
bei Eisenüberladung in Hämosiderin um
Ferritin erniedrigt
entsprechen leeren Eisenspeicher - 10-25% Verlust des Gesamtkörpereisens