Level 8 Level 10
Level 9

Mikrobiologie № 4


64 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Helminthen
tierische Mehrzeller
Zwidder
Cestoda und die meisten Trematoda
3 Entwicklungsformen
Ei → Larve → adulter Wurm
Zwischenwirt
Organismus wie Mensch/Tier, der Larvenstadien von Parasiten enthält.
ohne Zwischenwirt
kann der Entwicklungszyklus nicht ablaufen
Endwirt
Organismus wie Mensch/Tier, die die geschlechtsreife Form des Parasiten enthält
Vermehrung der Würmer im Menschen nur
bei den Gattungen Strongyloides stercoralis, Hymenolepis nana
3 Stuhlproben
da Wurmeier nicht dauernd in gleicher Zahl ausgeschieden werden
Stuhlprobe Aufbewahrung
Infektionsgefahr beachten & Larven richtig diagnostizieren → aus Eiern könnten Larven geschlüpft sein
Art der Symptome abhängig
von Anzahl der Würmer, individuelle Reaktion auf den Wurmbefall
Vorraussetzung bei Enterobius & Taenia
Vorhandensein von bereits gereiften Eiern
Vorraussetzung bei Ascaris, Strongyloides, Echinococcus
Vorhandensein von infektiösen Larven
Konzentrationsverfahren
modifizierte MIFC Methode, Biosepar
MIFC Methode
Nachweis von Wurmeiern
natives Material ohne Zusatz
Nachweis von → Larven, Amöben, Giardia
Makroskopische Diagnostik
Gibt erste Hinweise auf Parasiten durch Blut, Proglottiden, Würmer
Mikroskopische Diagnostik Morphologie
Damit man weiß wonach man suchen muss. Unterscheidung von anderen Bestandteilen
Fehlermöglichkeit: Makroskopie
bei Stuhl keine makrosk. Betrachtung durchgf. → Proglottiden, Würmer, Blut übersehen
Fehlermöglichkeit: farblos
durchsichtig farblose Eier übersehen, da nicht ausreichend abgeblendet wurde → Enterobius-Eier
Fehlermöglichkeit: Mischinfektion
Mischinfektion übersehen, da nach 1. Erreger aufgehört wurde zu mikroskopieren
Fehlermöglichkeit: Eier
Es wurde nach Eiern gesucht, obwohl nur Larven vorhanden sind → Strongyloides stercoralis
Präpatenz
Zeitraum ab Infektion durch Parasiten, bis zum Nachweis in Stuhl, Sputum, Blut der Vermehrungsprodukte Eier, Larven
Nematoda
Rund und Fadenwürmer
Nematoda Gattungen
Enterobius, Trichuris, Ascaris, Strongyloides
Eier, Larven oral Aufnahme
über kontaminierte Nahrung
oral Aufnahme Larven in Eiern
Ascaris, Trichuris, Enterobius
Enterobius vermicularis
Madenwurm
Enterobius vermicularis Aufenthalt
Dickdarm
Enterobius vermicularis Diagnostik
Tesafilmstreifen und Eier Nachweis über Mikroskopie
Enterobius Präpatenz
37-101
Trichuris Trichiura
Peitschenwurm
Trichuris Trichiura Aufenthalt
Dickdarm
Trichuris Trichiura Diagnostik
Stuhluntersuchung, Eier Nachweis über Mikroskopie
Trichuris Präpatenz
60 - 90 Tage
Ascaris lumbricoides
Spulwurm
Ascaris lumbricoides Aufenthalt
Erwachsener Wurm im Dünndarm
Ascaris lumbricoides Diagnostik
Stuhluntersuchung, Eier Nachweis über Mikroskopie
Ascaris lumbricoides Larven Diagnostik
Sputum über blutigen Husten
Ascaris lumbricoides Fixation
die wellenförmige Schale kann verloren gehen
Ascaris Präpatenz
50 - 80 Tage
perkutan Aufnahme freier Larven
Strongyloides, Necator, Ancylostoma, Schistosoma
Strongyloides stercoralis
Zwergfadenwurm
Strongyloides stercoralis Aufenthalt
Darm: nur weiblicher Wurm
Strongyloides stercoralis Diagnostik
Stuhluntersuchung, rhabditiforme Larven Nachweis über Mikroskopie
Insektenstich Aufnahme Filarien Larven
Brugia, Loa, Onchocerca, Wuchereria,
Filarien Vorkommen
ausschließlich in tropisch/subtropischen Ländern
Mikrofilarien = Larven, Auftreten
periodisch im peripheren Blut
ovovivipar
gescheidet
vivipar
ungescheidet
entstehen ovovivipar
Wuchereria, Brugia & Loa
entstehen vivipar
Onchocerca
Wuchereria und Brugia
treten nachts auf
Wuchereria bancrofti
Erreger der lymphatischen Filariasis, Elephantiasis
Wuchereria besiedelt
Lymphknoten/gefäße und wird geschlechtsreif
Loa loa
treten tagsüber auf
Loa loa Wanderfilarie Krankheit
Kamerunbeule
Loa loa besiedelt
die Konjunktiva
Loa loa Serologie
IIFT
Makrofilarie
erwachsener geschlechtsreifer Wurm
Differenzierung der Makrofilarie
Anordnung der Zellkerne in der Schwanzspitze
Onchocerca Auftreten
primär in der Haut
Onchocerca Wanderung
des adulten Wurms zur Konjunktiva
Onchocerca volvulus Krankheit
Flußblindheit
Onchocerca volvulus Serologie
ELISA