Level 2
Level 1

Kapitel 2 - (Entwicklungs-) Psychologie als empiri


33 words 0 ignored

Ready to learn       Ready to review

Ignore words

Check the boxes below to ignore/unignore words, then click save at the bottom. Ignored words will never appear in any learning session.

All None

Ignore?
Empirische Wissenschaft
Überprüfung am Untersuchungsgegenstand, ob die Konzeption zutrifft
Normative  Wissenschaft
Fragt, wie der Mensch sein sollte.
Hypothese
Annahme, die zu prüfen ist.
Theorie
Aussagensystem, welches Realitätsausschnitte beschreibt. Prognosen werden erstellt
Objektpermanenz
Annahme, dass das Objekt weiterhin existiert, auch wenn es nicht mehr sichtbar ist.
Volumenkonstanz
Annahme, dass sich das Volumen von etwas nicht verändert, sofern sich lediglich die Form ändert.
Selbstaktualisierungstendenz
Carl Rogers - der Mensch bewertet Wahrnehmung hinsichtlich der Dimensionen positiv/ negativ, schätzt sich selbst ein und filtert heraus was wichtig ist. Gegebenfalls erfolgt Anpassung der Lebensziele
Strange Situation Test
Mary Ainsworth - 8x3 min Episoden in denen Bindung zw. Mutter & Kleinkind beobachtet wird - besonders relevant: Episode 5 & 8 (Wiedervereinigung)
Bindungsqualitäten nach Mary Ainsworth
1. Sichere Bindung 2. Vermeidend-unsichere Bindung 3. Ambivalent-unsichere Bindung
Sichere Bindung (Ainsworth)
Kind sucht Kontakt & Nähe zur Mutter schnelle Beruhigung & Zuwendung dem Spiel
Vermeidend-unsichere Bindung (Ainsworth)
Vermeidung/ Ignorieren/ Ablehung der Mutter, kein intesiver Körperkontakt
Ambivalent-unsichere Bindung (Ainsworth)
Unfähigkeit sich zu beruhigen, Wunsch nach Körperkontakt & Nähe, sowie aggressives Verhalten gegenüber der Mutter
Nonverbal Leakage
Der Geischtsausdruck kann willentlich verändert werden, wobei die wahren Gefühle ungewollt durchsickern können
Display Rule
Soziokulturelle Regeln für angemessenes nonverbales Ausdrucksverhalten
Ökologische Validität
Übertragbarkeit des artifiziellen Untersuchungskontextes auf den Alltag
FACS
Facial Action Coding System Unterscheidung von 44 Action Units
Duchenne-Lächeln
Wahres Lächeln (nach FACS)
Nomothetische Wissenschaft
Allgemeingültige Gesetze sind das Ziel. Die Methoden sind experimentell & oft reduktionistisch. Daten sind quantitativ
Idiographische Wissenschaft
Ziel ist die umfasende Analyse konkreter/ einzigartiger Gegenstände
George Herbert Mead - Soziogenese des Selbst
Self - Me - I
Self (Mead)
Maximal komplexes Konstrukt, entsteht durch soziale Austauschprozesse und wird gleichzeitig personenseitig konstruiert
I (Mead)
Dynamische Komponente des Selbst, immer wieder neue/ wechselnde Perspektive, welche auf Selbst/ Welt eingenommen wird, ist reflexiv nicht unmittelbar zugänglich, sondern erst ex post facto durch Me
Me (Mead)
Strukturelle/ konventionelle/ über die Zeit stabile Komponente des Selbst. Entsteht durch Rollenübernahme. Aus Reaktion anderer lässt sich ableiten wer ich bin
Kultivationsprinzip nach Simmel
Objektive Kultur - Subjektive Kultur - Kultivation
Objektive Kultur (Simmel)
Alles was als Kulturwissen gespeichert/ gewusst werden kann
Subjektive Kultur (Simmel)
Eigenes Wissen um die objektive Kultur
Kultivationsprinzip (Simmel)
Wechselseitiger Prozess: Über Kultivation der Welt kultivieren wir uns selbst.
Konzept der Zone der nächsten Entwicklung nach Vygotsky
Ontogenetische Entwicklung - Intermentale Ebene - Intramentale Ebene - Sprache als kulturelles Werkzeug - Zone der nächsten Entwicklung
Ontogenetische Entwicklung (Vygotsky)
Verläuft vom Intermentalen zum Intramentalen
Intermentale Ebene (Vygotsky)
Lernen findet über Interaktion mit anderen statt
Intramentale Ebene (Vygotsky)
Gelerntes wird internalisiert und zu Wissen über welches nachgedacht werden kann
Sprache als kulturelles Werkzeug (Vygotsky)
Aus sozialer Sprache wird innere Sprache. Aus der inneren Sprache der Gedanke
Zone der nächsten Entwicklung (Vygotsky)
Entwicklung spielt sich zwischen Gegenwart & Zukunft ab. Zu jedem Zeitpunkt ist die Entwicklung zukunftsorientiert.